Teilen:

Umgeben von Wasser, zählten seit jeher Fisch und Meeresfrüchte zu den Hauptnahrungsmitteln der Inselbevölkerung. Bereits die ersten Siedler tauchten nach Muscheln und fingen Thunfisch, Mahi-Mahi, Grouper (Zackenbarsch) oder Red Snapper. Auch heute noch steht Fisch „Criollo“ in einer würzigen Zwiebel-Tomatensosse mit leicht süßem Charakter und viel Tomaten verfeinert, ganz oben auf den Speisekarten.

Arubas internationale Multi-Kulti-Gesellschaft spiegelt sich auch in Kochtöpfen wieder. Die deftige spanische und südamerikanische, aber auch die niederländische Küche prägten den heutigen Geschmack. Dabei sind nussiger Edamer sowie junger oder gereifter Gouda nicht mehr wegzudenken. Käse ist auch der Hauptbestandteil des Nationalgerichts „Keshi Yena“.

Sehr beliebt sind auch Fleischgerichte, bei denen Ziegen- Rind-, Lamm- oder Hühnchen-Fleisch verwendet wird. Besonders Eintöpfe und Suppen köcheln in vielen arubanischen Haushalten. Als Beilagen auf dem Teller liegen vor allem Mais, lokal angebautes Gemüse sowie so genanntes Funchi – eine aus Maismehl hergestellte Polenta - und herzhafte Pasteten. Ein weiterer traditioneller Sattmacher ist ein hausgemachtes „Pan Bati“, die arubanische Variante des deutschen Pfannkuchens.

Um Gerichte zu verfeinern, schwören die Arubaner auf ihre eigene Hot Sauces: Besonders beliebt ist die milde, orangefarbene Pica die Papaya. Feuriger kommt Madame Jeanette daher, die mit scharfen Scotch Bonnet Chili Schoten die Geschmacksnerven kitzelt. Die Soßen werden nach Familienrezept seit 1880 mit natürlichen Zutaten hergestellt und sind auf Aruba überall in den Haushalten und Restaurants zu finden.

Als Nachtisch werden oft süße Cremes, Puddings und Gebäck serviert. Besonders beliebt ist Bolo Ponche Crema, das mit dem regionalen Eierlikör Ponche Crema gemacht wird. Auch Kokos, belgische Schokolade und die süße Tamarinde finden als Zutaten in vielen Nachspeisen Verwendung.

Mit mehr als 230 Restaurants bietet Aruba eine der größten Restaurantdichten der Karibik – neben der traditionelle arubanischen Küche finden sich Spezialitäten-Restaurants nahezu jeder Richtung: von Italienisch über Indonesisch, von Fine Dining bis Fast Food.