Teilen:

Kakteen, Aloe und die charakteristisch windgeformten Divi-Divi-Bäume prägen die karge Landschaft Arubas. Diese Pflanzen lieben das trocken-warme Klima der Insel.

Die trockenen Felsen bieten einen idealen Lebensraum für viele vierbeinige Tiere, darunter wilde Esel und Ziegen. Viele davon gibt es bei den Felsenformationen von Ayo. Andere tierische Bewohner der Insel sind verschiedene Eidechsenarten und Leguane.

Für Vogelliebhaber interessant sind die vier San Nicolas Bay Inselchen im Südosten. Hier bauen viele Arten ihre Nester, darunter Rußseeschwalben.

An den Bubali Ponds – früher Salzseen und heute ein künstliches Süßwassergebiet, das von der Wasseraufbereitungsanlage gespeist wird - wachsen Buttonwood-Bäume und weiße Mangroven. Die Bäume am östlichen Ufer des größeren Sees ziehen braune Pelikane und Kormorane an, die dort nach Futter tauchen.