Teilen:
butterfly_farm_family_at_the_butterfly_farm
Den Tieren so nah auf One Happy Island

Klein, aber fein - The Butterfly Farm Aruba
Ist man auf der Sonneninsel Aruba sollte man unbedingt der Butterfly Farm in Oranjestad einen Besuch abstatten. Klein und charmant lädt sie zum Verweilen ein. Zahlreiche Schmetterlingsarten und eine Mottenart kann man dort bestaunen.
Liebevoll gestaltet, mit kleinen Teichen, ist das Schmetterlingshaus in einen tropischen Bereich und in einen Regenwaldbereich unterteilt.
Wir fühlen uns wie in einer anderen Welt und lauschen gebannt unserem Guide. Kevin erklärt uns witzig und charmant die Lebenszyklen der Schmetterlinge, an welchem Platz sie sich gern zur Paarung treffen, welche Pflanzen sie mögen und wovon siesich ernähren und das sie sich durchaus auch betrinken. Somit vergeht die Zeit wie im Flug, trotz der 90% Luftfeuchtigkeit im Schmetterlingshaus. Überall um uns herum sehen wir verschiedene Arten von Schmetterlingen frei fliegen oder an einer der zahlreichen "Futterstellen" naschen. Nach der Tour dürfen
wir noch an diesem magischen Ort verweilen und ihn auf eigene Faust erkunden.
Möchtest Du, dass die Schmetterlinge auf Dir landen, solltest Du Kleidung mit leuchtenden Farben tragen, so wie ein Zitronenduft.
 
Besonders für Familien mit Kindern ist die Butterfly Farm einen Besuch wert, da es sehr lehrreich und interessant ist. Man merkt einfach, dass die Besitzer und Mitarbeiter lieben was sie tun. Der dazugehörige Souvenirshop lädt nach dem Besuch des Schmetterlingshauses nach Herzenslust zum Stöbern ein. Die Farm ist täglich geöffnet und mit der Eintrittskarte erhälst Du die Möglichkeit die Schmetterlingsfarm für Deinen restlichen Aufenthalt kostenfrei immer wieder zu besuchen.

Renaissance Island - Flamingo Beach
Eines der unbestrittenen Highlights eines Aruba Aufenthaltes ist der Besuch von Renaissance Island. Ab dem Hafen ist man mit dem Hotelboot in ca. 10 Minuten dort. Angekommen führt uns unser Weg zum Flamingo Beach, an dem wir nicht nur relaxen, sondern auch noch Flamingos bestaunen können. Diese tummeln sich frei und ohne Angst zwischen den Badegästen am Strand und im Wasser. Ein Traum!
Nach unserem fast zwei stündigen Aufenthalt heißt es Abschied nehmen von unseren pinken Freunden und es geht zurück zum Festland. Renaissance Island ist eine Privatinsel und gehört zum Renaissance Aruba Resort & Casino. Hotelgäste werden kostenfrei zur Insel gebracht. Alle anderen Gäste zahlen 90 USD pro Person für den Aufenthalt nach Verfügbarkeit. Möglich ist dies täglich von 7 bis 19 Uhr.

 
Reiten
Wer Aruba auf dem Rücken eines Pferdes erkunden möchte, kommt auch hier voll auf seine Kosten. Ob privat oder in kleinen Gruppen, verschiedene Ranches bieten eine ganze Auswahl von Ausritten an. Bei Ausritten zu langen Stränden, versteckten Tälern und Lagunen an der wilderen Nordküste Arubas, schlägt jedes Reiterherz höher. Es wartet in jedem Falle ein abwechslungsreiches und spannendes Abenteuer auf Euch.


 
Schutzgebiet für Esel in Santa Cruz

Seit 1997 gibt es auf Aruba diese Institution, welche sich dem Schutz und Wohl der Esel der Insel annimmt. Mit zunehmender Zahl der Bevölkerung und der steigenenden Anzahl an Autos auf Aruba, wurden die Esel als Transportmittel immer uninteressanter. Das Auto wurde Haupttransportmittel Nummer 1 und für die Esel wurde das Leben somit immer gefährlicher.  Im Schutzgebiet wird sich ihrer angenommen und ein sicherer Hafen geboten. Ein Ausflug lohnt sich besonders für Familien mit Kindern. Die Esel lieben es gestreichelt und gefüttert zu werden. Ihre Lieblingsspeise sind Äpfel und Karotten, welche gern mitgebracht werden dürfen. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter beantworten gern alle Fragen und führen über das Gelände. Der Eintritt ist frei und es ist täglich geöffnet. Da es sich um eine gemeinnützige Organisation handelt, sind Spenden herzlich willkommen.
 

Straußenfarm
Im Nordosten von Aruba, an der Straße zur Natural Bridge, befindet sich die Straußenfarm. Alle halbe Stunde werden hier Führungen angeboten. Es werden viele interessante Informationen über diese überaus schnellen Tiere von erfahrenen Guides vermittelt und es gibt
sogar die Möglichkeit sie zu füttern. Auch dieser Ausflug eignet sich bestens für Familien mit Kindern. Zur Straußenfarm gehört ebenso ein Tierkrankenhaus mit Brutkkästen für die Straußenaufzucht. Die Farm hat täglich geöffnet.

Ihr seht also, auf dem One Happy Island kann man jede Menge erleben und vor allem tierische Begegnungen machen. Nicht nur die Kleinen werden begeistert sein, versprochen!

Der Artikel wurde zur Verfügung gestellt von unserer Happiness Ambassador Daniela Regner von DER Touristik Deutschland GmbH.

About the blogger: Happiness Ambassadors 2017!
Sieben glückliche Reiseberater durften im Oktober das One Happy Island aus eigener Hand kennen lernen und so zu unseren Aruba Happiness Ambassadors werden. Auf unserem Blog teilen sie ihre schönsten Erlebnisse und Erfahrungen, um andere mit ihrer Leidenschaft für Aruba anzustecken.