Teilen:
Unsere Sprache
Talen op Aruba

Arubas einheimische Sprache Papiamento spiegelt die Freundlichkeit, für die die Bevölkerung bekannt ist. Charakteristisch ist ihre Offenheit, die sich in ihren einzigartigen Redensarten und Eigenheiten zeigt.

Papiamento wird nur auf den ABC-Inseln, Aruba, Bonaire und Curaçao, gesprochen. Es entwickelte sich aus einer einfach strukturierten Behelfssprache, die zur Verständigung zwischen Völkern mit unterschiedlicher Herkunft genutzt wurde, zur komplexeren Sprache der heutigen Zeit. Die Basis bildet ein afro-portugiesisches Kreol. Über die Jahre wurden Wortschatz und Satzbau durch Entlehnungen aus dem Holländischen, Englischen und Spanischen ergänzt. Trotzdem besitzt Papiamento weiterhin seine einzigartige Melodie und Bedeutungen.

Zeugnis ihrer ersten umfassenden Verbreitung liefern offizielle Dokumente von Curaçao aus dem frühen 18. Jahrhundert. Im 19. Jahrhundert wurde Papiamento als Schriftsprache u.a. für römisch-katholische Kirchenlieder und Schulbücher verwendet. Schnell folgte 1871 die erste Zeitung auf Papiamento mit dem treffenden Namen „Civilisado“ (Der Zivilisierer/Verfeinerer). Papiamento wurde auch als Unterrichtssprache benutzt, bis Subventionen aus Holland an die Bedingung gebunden wurden, dass der Unterricht ausschließlich auf Niederländisch stattfindet. Papiamento wurde erst kürzlich wieder ins Schulsystem eingeführt.

Nach 300 Jahren Gebrauch durch die einheimische Bevölkerung wurde Papiamento jedoch erst am 19. März 2003 zur Amtssprache neben Holländisch erklärt.

Hier gibt’s einen kleinen Papiamento-Sprachkurs zum Mitnehmen.